Die Begleithunde-Prüfung

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

  • Mindestalter des Hundes 15 Monate
  • Hund muss eindeutig identifizierbar sein (Chip/Tatoo)
  • gültige Impfung (Impfausweis)
  • Haftpflicht-Versicherung für den Hund
  • Mitgliedschaft des Hundeführers in einem Hundeverein
  • Leistungsurkunde (kann man bei uns bekommen, sprecht uns an)

 

Wie läuft die Prüfung ab?
Theoretischer Teil

  • es werden vorher bekannte Multiple-Choice Fragen beantwortet
  • 70% der Fragen müssen richtig beantwortet werden
  • diesen Teil macht der Hundeführer nur EINMAL IM LEBEN J

 

Identifikation und Unbefangenheitsprüfung

  • Chip-Nr./Tatoo-Nr. werden geprüft
  • dabei beugt sich der Prüfer über den Hund/kommt ihm näher = Unbefangenheitsprüfung
  • zeigt sich der Hund nicht ängstlich oder aggressiv ist dieser Teil bestanden

 

Unterordnungsteil

  • wird in zweier Teams absolviert (ein Team läuft, der andere Hund macht solange „Platz“)
  • Hund und Hundeführer zeigen, dass sie die wichtigsten Grundkommandos beherrschen
  • gelaufen wird nach einem bestimmten Schema, damit für alle Teams die gleichen Bedingungen herrschen (dieses Schema wird im Training ausreichend geübt)

 

Verkehrsteil

  • der Hund soll zeigen, dass er sich in der Öffentlichkeit souverän verhält
  • auf einem öffentlichen, stark frequentierten Platz, z.B. Parkplatz oder Bahnhof soll der Hund weder aggressiv noch ängstlich auf fremde Personen und Umweltreize reagieren
  • Hund bleibt angeleint, enges Fuß gehen ist nicht mehr gefordert

 

Was kann ich vorab mit meinem Hund üben?

  • Ablage, Ablage, Ablage!!!
    (= im Platz warten, bis der Hundeführer etwas anderes sagt)
  • „bei Fuß gehen“ in verschiedenen Geschwindigkeiten
  • „bei Fuß gehen“ bei Richtungswechseln (links, rechts, 180° Kehre)
  • Anhalten in der Grundstellung
  • Hund aus dem Platz in den Vorsitz abrufen und die Grundstellung einnehmen
  • beim „Fuß gehen“ anhalten, Hund ins Sitz bringen, davon gehen, zum Hund zurück gehen und wieder im „Fuß“ weiter gehen
  • zwei oder mehr Personen bitten zu helfen und um diese eine acht laufen
  • zeigt eurem Hund öffentliche Plätze, geht über den Markt, nehmt ihn mit in die Stadt,... 

 

Da die Übungen sowohl mit angeleintem Hund als auch in der Freifolge (ohne Leine) gezeigt werden müssen übt bitte beides!!! 

 

 

Weitere Informationen im Internet:

Weitere Infos und Anmeldung:

Frank Arnegger

0152 -04934394